Feuerzangenbowle ohne Feuerzangenbowle-Set

Wenn es dann mal etwas Besonderes sein soll, zaubern wir gerne eine Feuerzangenbowle. Wir erinnern uns mit Freuden an den heimeligen Film von Heinz Rühmann und stellen uns vor, wie wir vor einem riesigen Bottich Glühwein sitzen, über dem ein in Rum getränkter Zuckerhut thront und fröhlich vor sich hin brennt.
Und dann erinnern wir uns daran, dass wir ja gar keine Halterung für einen brennenden Zuckerhut besitzen.

Nicht verzagen! Hier sind ein paar tolle ­Alternativen zum originalen Zuckerhuthalter:

1. Ein Küchensieb.
2. Küchenreibe
3. Kartoffelpresse
4. Schaumkelle
5. Tee-Ei
6. Lochplatte aus Metall
7. Eigenkonstrukt aus Metall-Draht
8. Backrost
9. Eier-Schneider aus Metall
10. Teekanne mit Siebeinsatz aus Metall
11. Metallabdeckung von einem Stövchen
12. Knoblauchpresse
13. Zitruspresse aus Metall
14. Abflussieb aus Metall
15. Spaghetti- oder Dünsteinsatz für den Kochtopf

ACHTUNG. Generell gilt: Wenn kein Zuckerhut da ist, am besten zu Zuckerwürfeln, oder zur Not auch zu losem Zucker greifen. Fällt die Wahl auf losen Zucker, dann bitte den etwas klebrigeren Rohrzucker nehmen, zur Not aber den Zucker etwas anfeuchten und so lange wie möglich pressen um ihn fester zu machen. Bei einigen Utensilien empfiehlt es sich, den Zuckerhut an einer Seite abzureiben, wenn man ihn seitlich hinlegt. Sonst rollt er womöglich noch brennend auf den Tisch.

Wir garantieren für Nichts! Wenden Sie diese Methoden bitte nur auf eigene Gefahr an!
Viel Glück.